Kaninchen einfach entsorgt

Waibstadt-Daisbach. (wig) Einen schockierenden Fund gemacht haben am Abend des vergangenen Freitags Mitglieder des Nabu Sinsheim und des BUND Daisbach im Rahmen der Feuersalamander-Rettungsaktion auf der Verbindungsstraße zwischen Hoffenheim und Daisbach: In einem Viehunterstand in der Nähe der Grillhütte am Kalkofen-Wald wurden zwei Kaninchen entdeckt.

Tiere völlig verwahrlost und von Maden befallen

Beide Tiere waren in verwahrlostem Zustand und völlig verkotet. Eines der Tiere war bereits gestorben, das andere konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen. Aufgrund des verkoteten Fells waren beide Kaninchen schon von Maden durchsetzt, die die Tiere von innen befallen hatten. Das noch lebende Kaninchen wurde durch eine Tierärztin eingeschläfert. Offensichtlich wollte der Halter die vermutlich schon in seiner Obhut erkrankten Tiere einfach entsorgen.

Wer Hinweise bezüglich des Halters geben kann, wende sich bitte an den Nabu Sinheim und den BUND Daisbach, die eine Anzeige wegen Tierquälerei erstatten wollen.



Suche