Gleich 6 Most-Preisträger

Die Preisträger der Kraichgauer Mostprämierung 2015

Waibstadt-Daisbach. (wig) Die 17. Kraichgauer Mostprämierung konnte eine Rekordbeteiligung verzeichnen. 30 verschiedene Kostproben des traditionellen Haustrunks nach Daisbach zur Prämierung gebracht. Hier wurden sie anonymisiert und von einer Jury, bestehend aus Hermann Aldinger, Adolf Heller und Dieter Zapf verkostet.
Auf die Hintergründe der Mostprämierung ging Winfried Glasbrenner vom BUND Daisbach ein, der die Auszeichnungen der Sieger im Rahmen des Daisbacher Apfeltages vornahm. Der BUND setze sich für Streuobstwiesen ein, die wichtige Biotope und Refugien für viele Vogel- und Insektenarten geworden seien. Mit der Nutzung der Obstwiesen zur Mosterzeugung bleiben diese auch für die Eigentümer wertvoll, werden gepflegt und erhalten.
Angesichts des großen Teilnehmerfeldes im „Super-Mostjahr“, so ein Teilnehmer, wurden dieses Jahr sechs Platzierungen vergeben. Klaus Stoll aus Lobbach, der zum ersten Mal am Wettbewerb teilnahm, konnte sich als „Mostsieger 2015“ an die Spitze setzen. Zweiter wurde Vorjahressieger Willi Bender aus Hoffenheim. Auf Platz drei folgte Ludwig Fürst aus Daisbach, vor Gerhard Glasbrenner (Daisbach), Heinrich Müller (Lobbach) und Richard Beetz (Sinsheim). Die Mostsieger bekamen neben einer Urkunde kleines Präsent überreicht.



Suche