Die Schafgarbe

Achillea millefolium (L.)

Sie zählt zu den Tausendsassas unter den Kräutern. Die ätherischen Öle und Bitterstoffe machen sie zu einem beliebten Mittel bei allen möglichen Verdauungsproblemen Magen, Darm, Galle betreffend. Das enthaltene Azulen-Öl (s. a. Kamille = Chamazulen ) wirkt auch desinfizierend, entzündungswidrig, krampfstillend, Nieren anregend. Außerdem besitzt sie die Fähigkeit innerlich wie äußerlich Blutungen zu stillen. 
Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet stellt die Behandlung eines Frauenproblems dar: Krampfartige Schmerzen im Unterleib meist verbunden mit Rückenschmerzen und /oder Schmerzen in den Brüsten. Wenn frauenärztlich abgeklärt ist, dass nur diese Funktionsstörung z. B. vor oder während der Regelblutung vorliegt, so hilft meist eine kurmäßige Teebehandlung.

Tipp: Die getrockneten Blätter fein zerreiben und als Streuwürze über alle möglichen Gerichte geben. Dies ist immer gesund und trägt dazu bei, dass der Salz- und Pfefferkonsum (viel Pfeffer kann die Nierentätigkeit einschränken) reduziert werden kann. 

Beschreibung:
Blätter 2 - 3fach fiederteilig. Blütenköpfe etwa 0,5 cm breit mit meist 5 weißen bis rosa Zungenblüten, in schirmförmigen Rispen. Pflanzenhöhe: 0,2 - 0,8 m. Blütezeit: VI - XI.