Das Gänsefingerkraut

Potentilla anserina (L.)

Da diese Pflanze entspannend auf die glatte Muskulatur (Magen-Darm, Blase, Eileiter, Gebärmutter) wirkt, ist damit auch der Einsatzbereich bereits vorgegeben. Sie hilft bei Durchfällen, Magen-Darmkrämpfen und schmerzlindernd bei Unterleibsschmerzen. Wegen der zusammmenziehend (adstringierend) wirkenden Gerbstoffe kann man damit auch bei Entzündungen im Mund- und Rachenbereich spülen bzw. gurgeln.
Wurzeln und junge Blätter finden in der Küche Verwendung.

Beschreibung:
Pflanze mit bis 1m lang kriechenden, an den Knoten wurzelnden Trieben. Blätter 13 - 21zählig gefiedert, oberseits grün, unterseits dicht seidenhaarig. Pflanzenhöhe: 0,1 - 0,3 m. Bütezeit: V-VIII.